Vita


 

 

 

 

 



 



Prof. Dr. Sylvia Vandermeer ist als Künstlerin und Dozentin im Hochschulbereich in Österreich, Deutschland und in der Schweiz tätig.  2007 habilitierte sie sich an der Wirtschaftsuniversität Wien. Ihr wissenschaftliches und künstlerisches Engagement wurde im Jahr 2008 durch die Verleihung einer Professur von der Donau-Universität Krems geehrt. Sie absolvierte zusätzlich ein individuelles Diplomstudium an der Universität Wien in den Fachrichtungen Bildende Kunst, Biologie und Psychologie, besuchte die Akademie der Alten Meister in Florenz und Wien (Meisterklasse Michael Fuchs) und fand  Aufnahme im Painting Seminar unter der Leitung von Prof. Ernst Fuchs (Meisterklasse Daniel Friedemann).

 

Übergabe des Gemäldes „Madonna“ an Papst Benedikt XVI.
am 03. Mai 2006 , Rom
 

 

Höhepunkte Ihrer künstlerischen Laufbahn sind die vom Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken geförderten Projekte „Die Betenden“ und "Wandlung im Fluss des Lebens" in deren Zusammenhang die gleichnamigen Bücher mit Anselm Grün und Manfred Entrich entstanden, die Gestaltung der Stationen des „Kreuzweg unseres Herrn“  in der katholischen Kirche „Stella Maris“ im Ostseebad  Binz und die feierliche Übergabe ihres Gemäldes „Madonna“ am 3. Mai 2006 an Papst Benedikt XVI. bei einer Audienz in Rom, welches als Cover des Journals  of Management, Spirituality & Religion bekannt wurde. 2007 erhielt sie die Einladung, sich gemeinsam mit Vertretern der gegenständlichen Malerei wie Lucian  Freud, Neo Rauch und Peter Doig an der internationalen Ausstellung „Zurück zur Figur“ im KunstHausWien zu beteiligen. 

 

Am Diskurs zur zeitgenössischen Kunst beteiligt sie sich aktiv durch die Teilnahme an internationalen Ausstellungen, der Installation von Kunstprojekten im öffentlichen Raumund der Leitung von Diskussionsforen zur Rolle von zeitgenössischer Kunst in der Wissenschaft (z.B. Academy of Management Washington, IACCM Konferenzen). Ab dem Jahr 2008 wurde sie in die Jury für den jährlich stattfindenden Wettbewerb „Art in Prison“ in Berlin berufen. Dieser ist ein einzigartiger Kunst-Wettbewerb für Gefangene. Mehr als 1500 Gefängnisinsassen aus 49 Ländern  nehmen jährlich daran teil,  2013 wurden die Werke im Bundesministerium der  Justiz ausgestellt.

 

Lebt und arbeitet als Künstlerin und Wissenschaftlerin in Wien, Berlin und Binz

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sylvia Vandermeer